Beschlüsse der Bundesregierung vom 9. April 2008

tl_files/bilder/reichstag.jpgDie eigenen vier Wände als Altersvorsorge

Wer keine Miete mehr zahlen muss, braucht im Alter weniger Geld. Die selbstgenutzte Wohnimmobilie ist also sinnvoller Teil der Altersvorsorge. Deshalb will die Bundesregierung, dass die Riester-Förderung künftig auch für Wohneigentum genutzt werden kann.   Riester-Zulagen künftig auch für Wohneigentum Steuervorteile durch Förderung   Auch Tilgung von Immobilienkrediten künftig gefördert Zusätzlicher Anreiz für Berufseinsteiger. Ausführlichere Informationen finden Sie hier.

Lebensunterhalt aus eigener Kraft

Künftig erhalten mehr erwerbstätige Eltern mit geringen Einkommen einen Kinderzuschlag auf ihr Einkommen. Zudem sollen Verbesserungen beim Wohngeld mit der Hilfebedürftigkeit vieler Familien Schluss machen. Rund 150.000 Kinder mehr als bisher profitieren davon. Heizkostenkomponente beim Wohngeld Auch Rentner profitieren. Weitere Informationen unter diesem Link.

Rentnerinnen und Rentner am Aufschwung beteiligen

Gute Nachricht für Rentnerinnen und Rentner Für die rund 20 Millionen Rentnerinnen und Rentner gibt es zum 1. Juli 2008 mehr Geld. Ihre Renten erhöhen sich um 1,1 Prozent. Die Rentensteigerung wird ohne Beitragserhöhungen und auch ohne höhere Steuerzuschüsse des Bundes finanziert.  Mehr unter diesen Link.