Rainer Arnold in London

Delegationsreise der Arbeitsgruppe Sicherheitsfragen in der SPD-Fraktion nach London vom 17. bis 18. März 2008

(Das Bild kann mit Mausklick auf das jeweilige Bild vergrößert werden.)

Die Arbeitsgruppe Sicherheitsfragen der SPD-Bundestagsfraktion, vertreten durch Rainer Arnold als Verteidigungspolitischen Sprecher, seinen Stellvertretern Ursula Mogg und Axel Schneider, Referent bei der Arbeitsgruppe hat vom 17. - 18. März 2008 London besucht um mit dem NATO Partner aktuelle Fragen zu diskutieren.

Am ersten Tag der Reise fand ein Gespräch mit James Arbuthnot, MP, Vorsitzender des Parlamentarischen Verteidigungsausschusses und Brian Jenkins, MP, Mitglied im Verteidigungsausschuss, über die Rolle und Zukunft der NATO, statt.

Am zweiten Tag fanden weitere Gespräche statt u.a. mit Adam Thomson, Afghanistan-Direktor im britischen Außenministerium . Es konzentrierte sich auf die politische Entwicklung Afghanistans. Während eines Mittagessens diskutierten Rainer Arnold und Ursula Mogg mit Politikberatern über Themen der Europäischen Sicherheits- und Verteidigungspolitik.

Als letzte Gesprächspartnerin stand Gloria Craig, Abteilungsleiterin Internationale Sicherheitspolitik im Verteidigungsministerium zur Verfügung. Sie lobte das deutsche Engagement und die zivilmilitärische Zusammenarbeit in Afghanistan.

Insgesamt ist es der Delegation gelungen, den britischen Gesprächspartnern die deutsche Position zu Afghanistan zu vermitteln. Auch die Briten sind fest überzeugt, dass Afghanistan allein militärisch nicht zu gewinnen ist. Der zivile Aufbau muss deutlich intensiviert werden.