Pressemitteilung

Arnold: Parlamentarisches Patenschafts-Programm bleibt beliebt - Bewerbungen für das Austauschprogramm für junge Berufstätige 2011 werden jetzt angenommen

 

tl_files/bilder/liberty.jpg

Nürtingen(pm). Seit mehr als 25 Jahren bot der Deutsche Bundestag gemeinsam mit dem amerikanischen Kongress bereits rund 4.000 jungen Berufstätigen die Chance, mit einem Auslandaufenthalt ihre persönlichen Zukunfts- und Karriereaussichten zu verbessern.

Mit dem einjährigen USA-Aufenthalt, einer Kombination aus Collegebesuch und berufsbezogenem Praktikum, ermöglicht das Parlamentarische Patenschafts-Programm auch im nächsten Jahr wieder 75 deutschen Nachwuchskräften, den „American Way of Life“ vor Ort zu erleben. Als junge Botschafter ihres Landes tragen sie so zur besseren Verständigung beider Nationen bei.

„Ich würde es begrüßen, wenn das Austauschprogramm nicht nur von Schülern, sondern auch von jungen Berufstätigen angenommen würde. Gerade heutzutage ist es wichtig, Englisch gut zu sprechen und so wichtige Qualifikationen für den späteren Lebensweg zu erlangen“, meint der Nürtinger Bundestagsabgeordneter Rainer Arnold (SPD). Die Jugendlichen sollten sich unbedingt bewerben. Besonders an diesem Programm sei, dass die Parlamentarier ihre Patenkinder während des Austauschjahres betreuen. InWEnt – Internationale Weiterbildung und Entwicklung gGmbH ist für die Durchführung zuständig.

Ziel dieses von den Parlamenten der beiden Staaten veranstalteten Austausches ist das Kennenlernen der historischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Entwicklung des anderen Landes und eine Vertiefung der deutsch-amerikanischen Beziehungen. Die Kosten für die Vor- und Nachbereitung, den College-Besuch, die Unterbringung in Gastfamilien sowie die Reise- und Versicherungskosten werden vom Deutschen Bundestag und dem amerikanischen Kongress übernommen.

Die Bewerbungsunterlagen für den im August 2011 startenden Austausch können bis zum 3. September 2010 angefordert werden. Junge Berufstätige, die sich für das Programm bewerben, sollten nach dem 31. Juli 1986 geboren sein, über einige Jahre Unterricht in der englischen Sprache sowie eine bei der Ausreise abgeschlossene Berufsausbildung verfügen.

Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen gibt es bei:

                          InWEnt – Internationale Weiterbildung und Entwicklung gGmbH                           Abteilung Amerika – PPP
                          Friedrich-Ebert-Allee 40
                          53113 Bonn
                          Fon: + 49 228 4460 1339

Email: usappp@inwent.org

Internet: www.inwent.org/usappp

Zurück