Pressemitteilung

Ausbau der B 464 kann beginnen

„Das Durchhalten hat sich gelohnt“ –Bundestagsabgeordneter Rainer Arnold und Landtagsabgeordneter Stephan Braun (beide SPD) begrüßen die Zusage für den lange erwarteten Baubeginn der B 464

In diesen Tagen fällt die Entscheidung über den Baubeginn von Streckenabschnitten auf Bundesautobahnen und Bundesfernstraßen sowie von Ortsumgehungen. Leider können diese Entscheidungen erst mit einer zweimonatigen Verzögerung fallen, weil die CDU/CSU geführten Bundesländer den Bundeshaushalt zunächst blockierten. Nach dem der Deutsche Bundestag vor wenigen Tagen die Rechtskraft des Bundeshaushalts 2005 durchgesetzt hat, gibt es jetzt auch grünes Licht für den Baubeginn der B 464.

Der SPD-Bundestagsabgeordnete Rainer Arnold ist, ebenso wie Stephan Braun, Mitglied der SPD-Landtagsfraktion, sehr zufrieden: „Die B 464 von Renningen nach Holzgerlingen ist nicht irgendeine Bundesstraße, sondern die Umgehung eines Ballungsraumes mit rund 140.000 Einwohnern.“ Beide sehen sich in ihrer Überzeugung bestätigt, dass ihr Einsatz für dieses Projekt letztlich zum Erfolg geführt hat: „Jetzt gibt es endlich Sicherheit. Meine Nachfrage beim Parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen, Achim Großmann, hat ergeben, dass der Bund den Baubeginn dieser Maßnahme für das Jahr 2005 fest einplanen wird. Parallel dazu wird das Land informiert und kann die notwendigen Schritte einleiten“, erklärte Arnold. Die vom Bund übernommenen Kosten liegen bei maximal 24 Millionen Euro. Besonders freuen dürfte sich die Gemeinde Magstadt. „Mit der Ortsumgehung Magstadt sollte begonnen werden, denn sie bringt für die Magstädter die langersehnte Entlastung von den Pendler- und Lieferantenströmen Richtung Sindelfingen“, so Braun. Laut Rainer Arnold sollte zudem der Baubeginn der südlichen Landesstraße mit dem Land abgeklärt werden, um eine wirksame Entlastung der Region zu sichern.

Zurück