Pressemitteilung

Besuch beim Kommando Operative Führung Eingreifkräfte in Ulm - Hilde Mattheis und Rainer Arnold besuchen Wilhelmsburgkaserne

Hilde Mattheis und Rainer Arnold besuchen Wilhelmsburgkaserne

Das Kommando Operative Führung Eingreifkräfte ist ein wichtiger Baustein für eine engere europäische Sicherheitspolitik: Bei EU-Missionen ist es das Hauptquatier, in dem europäische Streitkräfte koordiniert und gelenkt werden. Entgegen den ursprünglichen Plänen zur Bundeswehrreform bleibt es erhalten und wird diese wichtige Aufgabe auch weiterhin wahrnehmen.

tl_files/bilder/besuch_kdoopfue_ulm_1.jpg
Hilde Mattheis und Rainer Arnold (r.) mit dem Befehlshaber Generalleutnant Bentler.

Bei ihrem Besuch des Kommados in Ulm am Dienstag, den 31. Januar 2012, informierten sich die SPD Bundestagsabgeordneten Hilde Mattheis und Rainer Arnold über die Arbeit des Hauptquartiers. Das Kommando leitet und lenkt im Rahmen seiner Tätigkeit EU-Auslandseinsätze. Dabei geht es sowohl um humanitäre und friedenssichernde Maßnahmen als auch um Kampfeinsätze. Das HQ stellt zur Führung dieser Einsätze sowohl Personal als auch Material bereit.

tl_files/bilder/besuch_kdoopfue_ulm_2.jpg

Neben den allgemeinen Aufgaben des HQ waren aber auch aktuelle Entwicklungen Thema. So waren erst in der Woche zuvor hochrangige Vertreter aus den 27 EU-Staaten vor Ort und haben darüber beraten, wie sie sich in das Kommando integrieren können. Ziel ist es, im Falle eines Einsatzes schnellstes Agieren und gute Koordination zu ermöglichen.

Da entgegen den ursprünglichen Plänen der Bundeswehrreform das HQ erhalten bleibt, kann diese Arbeit weiter vertieft werden. So bleibt die wichtige Fähigkeit eines verlegefähigen HQs für die Europäische Union gesichert. Die Besondere Bedeutung des Standorts zeigt sich auch darin, dass das Kommando voraussichtlich 2014 NATO-zertifiziert sein wird.

 

Link zum Artikel auf der Homepage der Bundeswehr (31.01.2012)

Zurück