Pressemitteilung

Innere Führung weiterentwickeln

Innere Führung weiterentwickeln

Zu der in der Öffentlichkeit stark beachteten Thematik "Frauen in der Bundeswehr" erklärt der Verteidigungspolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion und Badenwürttembergische Bundestagsabgeordnete Rainer Arnold:

Der Film "Feldtagebuch - Allein unter Männern" der Regisseurin Aelrun Goette hat nach seinem Debüt am 20. Juni 2002 im ARD und nun nach der Wiederholung im SWR 3 am vergangenem Samstag erneut zu Diskussionen über die Prinzipien der Inneren Führung und die Umsetzung von Menschenführung in der Bundeswehr geführt. Es wurde deutlich, dass die veränderten Einsatzbedingungen der Bundeswehr erhebliche Auswirkungen auf die Führungsgrundsätze in der Bundeswehr haben.

Die Mitglieder der SPD-Bundestagsfraktion im Verteidigungsausschuss sind der Auffassung, dass die veränderten Einsatzbedingungen der Bundeswehr eine Weiterentwicklung der Inneren Führung, Politischen Bildung und Traditionspflege in der Bundeswehr erfordern. Deshalb wurde in Abstimmung zwischen den Regierungskoalitionen bereits Ende 2002 die Einsetzung eines Unterausschusses "Innere Führung" beantragt. Die Konstituierung ist im Februar 2003 geplant.

Gerade im Einsatz ergeben sich durch die neuen Aufgaben und die damit verbundenen hohen psychischen und physischen Belastungen spezielle Situationen, die besondere Anforderungen an Innere Führung und Menschenführung stellen. Diese Einflüsse gilt es zu untersuchen und die Ergebnisse in die Prinzipien der Inneren Führung einfließen zu lassen.

Für die Bundeswehr ist es ein wichtiges Signal, dass dieser bedeutende gesellschaftspolitische Bereich innerhalb der Bundeswehr durch die im Verteidigungsausschuss vertretenen Parteien parlamentarisch begleitet und mitgestaltet wird.

Zurück