Pressemitteilung

Kinder- und Jugendwettbewerb zum Thema Arbeit

Kinder- und Jugendwettbewerb zum Thema Arbeit

Einsendeschluss 28. Februar 2005

Preisgelder im Wert von 250 000 Euro

NÜRTINGEN(vhas). Kaum ein anderes Thema beherrscht gegenwärtig die Schlagzeilen wie die Krise der Arbeitsgesellschaft. Doch Umbrüche in der Arbeitswelt sind keineswegs neu, sondern hat es immer gegeben. Mit einen Geschichtswettbewerb ruft die Körberstiftung gemeinsam mit dem Bundespräsidenten Kinder und Jugendliche zwischen acht und 21 Jahren auf, sich auf Spurensuche zu begeben. Der Nürtinger Bundestagsabgeordnete Rainer Arnold (SPD) unterstützt den Aufruf.

Fast in jeder Familie gibt es Menschen, die den Wandel der Arbeitswelt über Jahrzehnte miterlebt haben und so mancher Zeitzeuge hat sicher spannende Erfahrungen zu berichten. Arbeitserfahrungen vor Ort erforschen, interessante Geschichten und Einzelschicksale aus dem Umfeld „ausgraben“, dazu will die Körberstiftung und der Bundespräsident Kinder und Jugendliche mit dem Geschichtswettbewerb unter dem Motto „Sich regen bringt Segen? Arbeit in der Geschichte“anregen. Den Teilnehmern winken Geld- und Sachpreise im Gesamtwert von 250 000 Euro. Einsendeschluss ist der 28. Februar 2005, die Darstellungsform des Beitrages ist frei wählbar.

Der Nürtinger Bundestagsabgeordnete Rainer Arnold (SPD) unterstützt den Aufruf des Bundespräsidenten, sich an dem Wettbewerb zu beteiligen.„Das ist ein spannendes Thema ganz besonders bei uns hier im Wahlkreis, wo sie die Arbeitswelt in den letzten Jahrzehnten stark verändert hat“,sagte er. Das Aufspüren von Geschichten, über Menschen, die vielleicht in Krisenzeiten selbst die Initiative ergriffen um wirtschaftliche Probleme zu überwinden, könne den Jugendlichen Mut machen, optimistisch in die Zukunft zu schauen.

Arnold betonte, dass auch Gruppen- und Klassenbeiträge eingereicht werden könnten. Der Geschichtswettbewerb könnte so gut zum Anlass für eine Projektarbeit in der Schule genommen werden.

Seit 1973 rufen der Bundespräsident und die Körberstiftung zum Geschichtswettbewerb auf. Die aktuellen Ausschreibungsunterlagen gibt es im Magazin „Spuren suchen“ Nr. 18, bestellbar bei der Körber-Stiftung, Bestellservice, Postfach 540305, 22503 Hamburg oder im Internet unter www.geschichtswettbewerb.de. Das Magazin bietet zudem zahlreiche Anregungen und Hilfestellungen für den Wettbewerb.

Zurück