Pressemitteilung

Kultur verbindet – Gastfamilien für Winter 2016 und Januar 2017 gesucht

Bundestagsabgeordneter Rainer Arnold unterstützt die Suche nach Gast-familien für Austauschschüler

Schon seit über 40 Jahren organisiert der Verein für deutsche Kulturbeziehungen im Ausland e.V. (VDA) gemeinnützig Schüleraustauschprogramme mit Schulen in Argentinien, Brasilien, Chile, El Salvador, Paraguay und Namibia. Mit großem Erfolg leistet der VDA diese wichtige kulturelle Arbeit. Auch in diesem Jahr sind deshalb wieder Gastfamilien gesucht, die für vier bis acht Wochen einen Austauschschüler bei sich aufnehmen, um den Dialog der Nationen zu fördern und ihm die deutsche Kultur und Sprache näher zu bringen. „Kultureller Austausch und gegenseitiges Verständnis beginnt auf der persönlichen Ebene. Gerade in der jetzigen Zeit ist es wichtig, internationale Verständigung zu fördern und zu pflegen. Genau deswegen sind Austauschprogramme wie das des VDA so wichtig. Ich unterstütze das Programm gerne und aus Überzeugung“, so Arnold.   

Aktuell sucht der VDA Gastfamilien für den Zeitraum November/Dezember 2016 oder Januar 2017, die für vier bis acht Wochen ihren Schulalltag und ihre Freizeit mit dem Austauschschüler oder der Austauschschülerin teilen möchten. Die Austauschgäste sind 14 bis 18 Jahre alt, besuchen Deutsche Privatschulen in ihrem Heimatland und lernen dort Deutsch als erste Fremdsprache. „Hier wird den Schülerinnen und Schülern eine tolle Möglichkeit geboten, Land und Leute hautnah kennen zu lernen. Aber auch für die Gastfamilie ist diese Zeit eine Bereicherung. Es würde mich freuen, wenn sich die ein oder andere Familie aus meinem Wahlkreis bereit erklären würde, einen Gast aus dem Ausland aufzunehmen“, so der Bundestagsabgeordnete.

Nach der Aufnahme eines Gastschülers organisiert der VDA einen zweimonatigen Gegenbesuch für die deutschen Schüler zu ihrem Austauschgast. Der Gegenbesuch ist nicht verpflichtend.

Den Gastfamilien entstehen außer Kost und Logis keine Kosten. Die Austauschschüler/innen sind mit ausreichend Taschengeld ausgestattet sowie über den VDA versichert. Die Gastfamilien kümmern sich um einen Schulplatz – die restliche Organisation übernimmt der VDA.

Weitere Infos und Beratung unter 02241-21735 oder info@vda-kultur.de

Zurück