Pressemitteilung

Podiumsdiskussion zum Bundeswehreinsatz in Afghanistan - Rainer Arnold und Doris Barnett bei einer SPD-Fraktion-vor-Ort-Veranstaltung in Frankenthal

 

tl_files/bilder/frankenthal1_klein.jpgZum Vergrößern bitte auf das Bild klicken

Rainer Arnold und Doris Barnett bei einer SPD-Fraktion-vor-Ort-Veranstaltung in Frankenthal am 06.09.2010.

(pm). Bei der Veranstaltung mit dem Titel "Die Bundeswehr in Afghanistan - Strategien für die Zukunft sind auf die Einladung der Bundestagsabgeordneten Doris Barnett rund 60 Personen ins Hieronymus-Hofer-Haus in Frankenthal erschienen.

Im Rahmen der Diskussion hob der ebenfalls eingeladene Nürtinger Abgeordnete Arnold nochmals die Besonderheit des Einsatzes als bewaffneten Konflikt hervor. So liege die Hauptaufmerksamkeit des Einsatzes in der Herstellung der regionalen Stabilität, um den Weg zur Demokratie zu eben. Diese Form der Demokratie entspräche jedoch nicht unmittelbar den westlichen Vorstellungen einer demokratischen Grundordnung.

tl_files/bilder/frankenthal2_klein.jpgZum Vergrößern bitte auf das Bild klicken

Zu den Rückzugsplänen teilte Arnold das Jahr 2011 als ersten Termin eines schrittweisen Rückzugs der Soldaten mit, der 2014 in einen geordneten Abzug übergehen solle.

Zur geplanten Verkleinerung der Bundeswehr nach den Plänen des Verteidigungsministers zu Guttenberg äußerte der Verteidigungspolitiker sein Unverständnis. Deutschland müsse stark genug vertreten sein, um seine Interessen in der Welt zu wahren.

Zurück