Pressemitteilung

Rainer Arnold besucht Initiative Arbeiterkind in Nürtingen

(pm). Kürzlich besuchte der Nürtinger Bundestagsabgeordnete Rainer Arnold (SPD) die „Initiative Arbeiterkind“ in Nürtingen, für die er die Patenschaft übernommen hat. Die Studierenden-Initiative wurde aufgrund des herausragendem Engagement beim Ehrenamtspreis „Bildung! Gleiche Chance für alle“ der Kreissparkasse Esslingen sogar mit einem ersten Platz ausgezeichnet.

tl_files/bilder/arbeiterkind_nt.jpg
Circa 20-30 junge Studenten engagieren sich in der seit 2010 bestehenden Ortsgruppe. Die Initiative existiert bundesweit und seit kurzem gibt es sogar Gruppen in der Schweiz und Österreich. „Ich finde es toll, dass es so viele ehrenamtlich engagierten Studenten gibt, die sich sozial engagieren und sozial Schwächeren helfen“, so der Bundestagsabgeordnete. Letztes Semester hat sich, nach ihren eigenen Angaben, die Nürtinger Gruppe verdreifacht und stellt nun die stärkste Gruppe in Baden-Württemberg da. Die ehrenamtlichen Mentoren wollen junge Leute aus sozial schwächeren Familien zum Studium ermutigen und auf dem Weg zum erfolgreichen Studienabschluss unterstützen, helfen aber auch während des Studiums. Zusätzlich bieten sie Nachhilfe für Hauptschüler an. Derzeit besteht hier eine Kooperation mit der Mörikeschule. In der Zukunft möchte die Gruppe noch stärker auf Messen und in den Schulen der Umgebung präsent sein. „Ein großartiges Projekt, meint Arnold, welches ich gerne im Rahmen meiner Möglichkeiten sehr gerne unterstütze“. So wird Arnold beispielsweise auch bei einem Stammtischabend nächstes Jahr vertreten sein und sich den Fragen der Studenten stellen. Wer mitmachen will, kann den Mitgliedern eine Mail an nuertingen@arbeiterkind.de schicken oder einfach zum monatlichen Treffen der Gruppe kommen. Diese trifft sich immer am ersten Donnerstag um 19 Uhr in der „Zentralbar“ in Nürtingen.

Zurück