Pressemitteilung

Rainer Arnold zu Besuch in Bempflingen beim Bürgermeister, bei 'Bürger helfen Bürgern' und bei der Firma Maier und Partner Kunststoff GmbH

 

tl_files/bilder/bempflingen1.jpg Rainer Arnold zu Besuch bei der Gemeinschaft „Bürger helfen Bürgern“ (Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken)

Nürtingen(pm). Der regelmäßige Kontakt zu Bürgern und Firmen im Wahlkreis gehört zum Standardrepertoire des Nürtinger Bundestagsabgeordneten Rainer Arnold (SPD). Dieses Mal besuchte er Bempflingen. Morgens fing der Tag mit einem Gespräch bei Bürgermeister Welser an. Anschließend ging es zum Gespräch und Mittagessen mit den Bürgern im Rahmen der Gemeinschaft „Bürger helfen Bürgern“. Man kann dort günstig und vor allem sehr gut essen. Es gibt auch einen Fahrdienst, der die älteren Menschen abholt. Eine schöne Geste, findet Arnold: „Die ältere Gemeinschaft ist ein wichtiger Bestandteil unserer Gesellschaft und dieser Treffpunkt ist eine gute Gelegenheit, ins Gespräch zu kommen. Das bürgerschaftliche Engagement von vielen hier ist sehr wichtig für unsere Gemeinschaft.“

 

tl_files/bilder/bempflingen2.jpg

Rainer Arnold (Mitte) mit dem Geschäftsleiter, Herrn Maier (r.), sowie dem kaufmännischen Leiter, Herrn Reim (2ter v.l.) und dem technischen Leiter, Herrn Zelic (l.) (Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken)

Am Nachmittag ging es dann weiter zu einem Firmenbesuch. Die Firma Maier und Partner Kunststoff GmbH ist ein Familienbetrieb bereits in zweiter Generation und ein wichtiger Arbeitsgeber in Bempflingen. Circa 100 Mitarbeiter arbeiten für diese Firma. Davon arbeiten ca. 2/3 der Beschäftigten in Bempflingen und 1/3 im zweiten Standort Crimmitschau in Sachsen. Zu den Kunden von Maier und Partner zählen namhafte Hersteller, wie beispielsweise „Nestle“, „Hipp“ oder „tesa“. Sie stellen vom Babylöffel über Kunststoffgläser bis hin zum Büroartikel viele Alltagsgegenstände her.

Dank dem Schwerpunkt auf Nahrungs- und Genussmittelindustrie, Kosmetik, Pharmazie und Bürobedarf hat die konjunkturelle Krise die Firma zum Glück nicht erreicht. Nach einem Gespräch mit dem Geschäftsführer blieb dann noch Zeit, die Produktionsstätten zu besichtigen. Arnold: „Mich hat beeindruckt, wie man mit hohen Technologieeinsatz auch in Deutschland noch in der Lage ist Massenprojekte zu realisieren“. Als Arbeitgeber in Bempflingen ist diese Firma von großem Wert.“

Zurück