Pressemitteilung

Schlossgymnasium erhält Bundesmittel für Ganztagesbetrieb

Schlossgymnasium erhält Bundesmittel für Ganztagesbetrieb

Rainer Arnold MdB und Walter Aeugle, Vorsitzender der SPD-Gemeindratsfraktion informierten sich

KIRCHHEIM(vhas). Über vier Milliarden Euro investiert der Bund in den nächsten Jahren in den Ausbau von Ganztagsschulen. Auch im Wahlkreis Nürtingen-Kirchheim nutzen einige Schulen das Förderprogramm, um auf Ganztagesbetrieb umzustellen. Das Schlossgymnasium in Kirchheim ist eine von ihnen. Gemeinsam mit SPD-Gemeinderatsfraktionsvorsitzender Walter Aeugle informierte sich der Bundestagsabgeordnete Rainer Arnold (SPD) bei der Schulleitung über das geplante Ganztagesangebot.

Die Umbaumaßnahmen sollen nach Auskunft des Schulträgers Februar oder März 2005 beginnen. Das ehrgeizige Ziel: Im Sommer 2005 sollen die neuen Aufenthaltsräume und die neue Mensa fertig gestellt werden. Insgesamt 528 000 Euro steuert der Bund aus dem Investitionsprogramm„Zukunft, Bildung und Betreuung“ für die Baumaßnahmen bei. Der Bau einer Großküche mit Speisesaal ist eine wesentliche Voraussetzung um das schulische Angebot auch am Nachmittag anzubieten. Geplant sei, wie Rainer Arnold mitteilt, für die Sekundarstufe I an vier Wochentagen ein offenes Ganztagesangebot bereitzustellen. Dabei soll das Schulprofil um unterrichtsergänzende Angebote im musischen und sportlichen Bereich erweitert werden. Schulinterne AG’s, wie Chor, Jazz oder Theater, könnten dann von Randstunden in die Mittagszeit verlegt werden. Ziel sei es auch bei den musischen und sportlichen Angeboten mit der Musikschule und den örtlichen Vereinen zusammenzuarbeiten.

Mit der Integration von Ausländern, kontrollierter Hausaufgabenbetreuung oder Projekte zum Erwerb sozialer Kompetenzen seien weitere Angebote angedacht.

„Die Zusammenarbeit mit den örtlichen Vereinen ermöglicht einen schrittweisen Ausbau der Schule zu einem Ganztagesbetrieb“,lobt Arnold den eingeschlagenen Weg der Kooperation. Das Konzept des Schlossgymnasium baut dabei auf das ehrenamtliche Engagement von Übungsleitern, Eltern und Schüler selbst. Bereits 200 Eltern hätten ihre Bereitschaft zur Mitarbeit beim Mensabetrieb erklärt. Dem Mensa-Verein „ess-bar“ gehören zur Zeit 120 fördernde Mitglieder an.

Neue Wege geht das Schlossgymnasium in der Wissensvermittlung. Das Gymnasium ist eines von fünf Modellschulen in Baden-Württemberg, die als erste das Marbacher Modell erprobt haben. Danach werden Mathematik, Naturwissenschaften und Informatik in einer fächerübergreifenden Einheit „MNI“ gelehrt. Die Schüler sollen so vernetztes Denken, Planen und Entscheiden über Fächergrenzen hinweg erlernen.

Rainer Arnold ermunterte Eltern, Lehrer und Kommunalpolitiker die Chancen durch die Bundesmittel zu nutzen: „Der Bund gibt mit insgesamt vier Milliarden Euro eine starke Starthilfe für ein modernes Bildungssystem.“

Die Druckversion ist über das Wahlkreisbüro von Rainer Arnold, Gerberstr. 4, 72622 Nürtingen, Tel. 07022-211920 kostenlos beziehbar. Weitere Infos über das Investitionsprogramm des Bundes ist im Internet unter www.ganztagsschulen.org abrufbar oder über die Infoline Tel. 0800-2623-004.

Zurück