Reise nach Afghanistan vom 21.-25.09.2010

(Das Bild kann mit Mausklick auf das jeweilige Bild vergrößert werden.)

Zusammen mit Gernot Erler, MdB, Karin Evers-Meyer, MdB, Johannes Pflug, MdB und Christoph Strässer, MdB hat Rainer Arnold Ende September 2010 erneut Afghanistan besucht, um die Sicherheitslage im Land, das deutsche Bundeswehrkontingent und den zivilen Wiederaufbau zu besichtigen.

Am ersten Tag traf die Gruppe auf den Kommandeur des Lufttransportstützpunktes Termez um dann nach Kabul weiterzureisen. Dort kam es zu weiteren Gesprächen mit dem deutschen Botschafter, dem afghanischen Verteidigungs- und Innenminister, dem Deputy COMISAF sowie dem Chef-Mentor der EUPOL.

Beim Besuch in Kunduz berichtete der Kommandeur des PRT Kunduz über die Sicherheitslage im Raum Kunduz, die als nicht stabil eingeschätzt wird. Mit dem (inzwischen bei einem Attentat getötetem) Governeur Mohammed Omar unterhielt man sich über die Abzugsperspektive der ISAF-Truppen.

Der letzte Besuch der Delegationsreise fand in Masar-I-Sharif statt. Dort besuchten die Delegierten das Teacher Training College, sprachen mit dem Mitglied des afghanischen Parlamentes, Safi und mit mehreren Vertretern der Entwicklungszusammenarbeit.