Rainer Arnold zu Besuch beim Kreiswehrersatzamt Stuttgart

Rainer Arnold besuchte am 30. März 2011 das Kreiswehrersatzamt in Stuttgart. Sein Interesse galt den Strukturen, den Aufgaben und den Arbeitsabläufen im Amt. Nach der Begrüßung durch den Amtsleiter, Regierungsdirektor Torsten Schmidt, und einer kurzen Vorstellung des Kreiswehrersatzamtes startete das Programm mit verschiedenen Vorträgen.

Hierbei standen zunächst die aktuellen Aufgaben des Amtes sowie der Ballungsraum Stuttgart mit seinen regionalen Besonderheiten bei Werbung, Gewinnung und Einberufung von Freiwilligen Wehrdienstleistenden im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit.

Umfangreiche Informationen

Die Team- und Gruppenleiter stellten ihre Aufgaben im jeweiligen Arbeitsbereich und die Vernetzung ihrer Tätigkeit innerhalb des Kreiswehrersatzamtes dar. Arnold hatte anschließend die Gelegenheit, die Wehrdienstberatung kennenzulernen. Das vormittägliche Besuchsprogramm wurde abgerundet durch einen Vortrag von Oberregierungsrätin Reinhilde Maurer. Themenschwerpunkt der Diplom-Psychologin waren die psychologischen Beurteilungskriterien im Rahmen der Eignungsuntersuchungen der Wehrdienstbewerber.

Von der Theorie zur Praxis

Beim Rundgang durch das Kreiswehrersatzamt konnte Rainer Arnold anwesende Bewerber exemplarisch zu ihren Beweggründen und Erwartungen befragen. Arnold interessierte sich insbesondere für die aktuellen Musterungs- und Einberufungszahlen und die medizinischen und psychologischen Eignungsuntersuchungen der Freiwilligenbewerber, insbesondere im Hinblick auf mögliche Auslandseinsätze.